Akkordeon

Zum Instrument 

Das Akkordeon hat Karriere gemacht (Prof. Theodoro Anzelotti)

 Das Akkordeon, bei dem der Ton durch freischwingende (durchschlagende) Zungen erzeugt wird, wurde 1829 von Cyrillus Demian in Wien entwickelt. Außergewöhnlich an diesem Instrument ist, dass es die Eigenschaften eines Tasteninstrumentes und die eines Blasinstrumentes vereint, wodurch sich eine Vielzahl an neuen musikalischen Möglichkeiten eröffnet.

Bekannt ist dieses wundervolle und doch oft verkannte Instrument hauptsächlich aus der Volks- und Unterhaltungsmusik. Doch durch die Erfindung des Melodiebasses und anderer technischer Weiterentwicklungen erobert es seit etwa 50 Jahren nach und nach die klassischen Konzertsäle.

Der Melodiebass  ermöglicht es dem Musiker beispielsweise Kompositionen Frescobaldis, Bachs oder Mozarts ohne jegliche Bearbeitung -wie notiert- zu spielen. Gleichfalls gestattet es dem Schüler, Werke aus nahezu allen Epochen kennenzulernen.

Ein weiterer Vorteil dieses außergewöhnlichen Instruments ist, dass es sowohl alleine, als auch in einer kammermusikalischen Besetzung, im Ensemble oder in einem ganzen Orchester musiziert werden kann. Hinsichtlich der musikalischen Darbietungsmöglichkeiten beweist sich das Akkordeon als ein äußerst vielseitiges und facettenreiches Instrument.

Darüber hinaus ist das Akkordeon transportabel und somit an nahezu allen Orten einsetzbar. 

Anfangsalter und Voraussetzungen 

Das Alter zwischen 5 und 10 Jahren hat sich als Einstiegsalter für den Akkordeon-Unterricht bewährt. Ein früherer Anfang ist bei entsprechender Begabung durchaus möglich. In solchen Fällen ist eine Information oder Beratung durch die Lehrkraft sinnvoll. 

Instrumente, Kosten 

Es gibt eine Fülle an verschiedenen Systemen und Größen. Um ein passendes Einstiegsinstrument zu finden, sollte man sich vorab durch eine Lehrkraft beraten lassen. Ein neues Instrument ist ab 1300 Euro erhältlich, jedoch ist es möglich, ein Leihinstrument -je nach Verfügbarkeit- über die Lehrkraft für einen geringen Aufschlag auf das Unterrichtshonorar zu erhalten.

Bender Rebekka

Akkordeon

Klavier

Homepage: rebekkazwick.de

Duo: ousseni-zwick.com